VIETNAMRUNDREISEN.COM
vietnamrundreisen.com ist kein Reisebüro und berechnet keine Servicegebühren für die Benutzung dieser Webseite

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Wir antworten Ihnen schnellstmöglich. Bitte senden Sie Ihre Nachricht an

Vietnam Rundreisen Team

Cao Bang
Quang Binh
Can Tho
A+ R A-

Hai Phong

E-Mail Drucken PDF

Hai Phong Cat Ba Hai Phong Cat Ba

Hai Phong City ist die drittgrößte Stadt Vietnams nach HCMC (Saigon) und Hanoi und verfügt über eine Gesamtfläche von 1.519 km² sowie eine Bevölkerungszahl von rund 1,8 Mio. Menschen (Stand 2007). Mit 14 Bezirken befindet sich die Stadt im Delta des Roten Flusses (Song Hong) zwischen der Provinz Quang Ninh im Norden und der Provinz Hai Duong im Westen. Vor allem besitzt Hai Phong City den wichtigsten Hafen im Norden des südostasiatischen Landes. Die durchschnittliche Temperatur beträgt etwa 23-24 Grad.

Aufgrund seiner strategischen Lage ist Hai Phong sehr gut per Schiff-, Straßen-, Schienen-, und Luftverkehr zu erreichen und ist das Reiseziel in Norden Vietnams sehr beliebt. Die Stadt war früher ein Handelszentrum und ist es heute immer noch. Vor allem ist sie wegen der Standorte für Zementherstellung, Ölraffinerien und als Umschlagplatz für Kohle eine bedeutende Industriemetropole geworden. Aber auch touristisch hat Hai Phong City heute mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten, beispielsweise schönen französischen Kolonialbauten, Tempeln und Pagoden sowie zwei großen schönen Badeinseln (Do Son und Cat Ba) und einem Nationalpark direkt in der nahen Umgebung einiges zu bieten.


Haiphong Reisen

Feiner Sandstrand auf der Insel Cat Ba in Hai Phong Zwischen Hai Phong City und der Insel Cat Ba verkehren täglich Schnellboote (45 Min.). Die Insel zeichnet sich vor allem durch ihre üppige Natur aus, eine Landschaft voller Wasserfälle, Seen, Hügel, Wälder und Mangrovensümpfe. Vor der Insel erstrecken sich Korallenriffe. Im Hauptort Cat Ba Town leben etwa 12.000 Einwohner. Der Ort gibt den Touristen die Möglichkeit, sich entweder am Strand zu erholen oder den Nationalpark der Insel zu besichtigen. Es bietet sich außerdem auch die Gelegenheit, von Hai Phong City über die Insel Cat Ba zur Halong-Bucht per Boot zu gelangen, denn die Insel Cat Ba liegt nur etwa 20 km von Halong City entfernt.

Im Vergleich zu anderen Großstädten des Landes sind die internationalen Ankünfte in Hai Phong City noch bescheiden, so betrug die Zahl der internationalen Besucher in der Stadt 2005 nur etwa 470.000 Personen. Nur zwei Jahre danach konnte Hai Phong seine internationale Besucherzahl aber schon auf 706.500 Personen erhöhen.

Laut Aussagen der Abteilung für Tourismus von Hai Phong City zufolge rechnet die Stadt mit 805.000 internationalen Besuchern im Jahr 2008. Seit einigen Jahren gewinnt der Kreuzschifffahrtmarkt in Hai Phong immer mehr an Bedeutung, denn der Hafen von Hai Phong City ist immerhin der zweitgrößte Hafen des südostasiatischen Landes. Laut Aussagen von Dr. Luong, Stellvertreter des ITDR, bevorzugen die ausländischen Touristen hauptsächlich den Besuch der zwei Hauptattraktionen (Do Son und Cat Ba Inseln) der Stadt. Der Hotelbestand von Hai Phong City ist allerdings noch unbefriedigend, denn es existiert hier kein einziges Fünfsterne-Hotel.

Die Provinz Hai Phong kann aufgrund ihrer Attraktivität zahlreiche Erfolgsfaktoren vorweisen, die eine hohe Investitionserfolgswahrscheinlichkeit garantieren und somit sowohl für Reisenden als auch für Investoren sehr von hoher Bedeutung ist, zum Beispiel:

  • die Infrastruktur der Stadt ist gut erschlossen
  • sie verfügt über einen Standortvorteil aufgrund ihrer Hafennähe und ihres Bekanntheitsgrades sowie ihrer Nähe zur Hauptstadt Hanoi
  • der Bedarf an Hotelbetten ist hoch und es mangelt an Luxushotels und Resorts
  • der Flughafen der Provinz soll demnächst weiter ausgebaut werden
  • Förderung der Provinz bei ausländischen Investitionen durch steuerliche Vorteile
  • zwei schöne bereits erschlossene Badestrände mit hohem Potenzial
  • das Weltkulturerbe Halong-Bucht ist in naher Reichweite
  • steigende Zahl der internationaler Ankünfte in der Provinz
  • der zweitwichtigste Hafen des Landes ist in Hai Phong City

Nach eigener Einschätzung bietet Hai Phong City enorme Geschäftspotenziale für die Tourismusindustrie. Um den wachsenden Bedarf der internationalen Besucher an Hotelkapazitäten abdecken zu können, reicht der derzeitige Hotelbestand der Stadt kaum aus. Aus diesem Grund könnten sich Potenziale für den Bau von Luxushotels, beispielsweise Resorts, ergeben.

Hai Phong City ist soweit bezüglich seiner Infrastruktur gut erschlossen. Mit zwei großen Badeinseln und einem Nationalpark sowie etlichen Sehenswürdigkeiten wird die Stadt auch in Zukunft eine bedeutende Rolle in der Tourismusindustrie des Landes spielen.


Geschichte

Der Legende nach soll das Dorf als An Biên von der lokalen Freiheitskämpferin Lê Chân gegründet worden sein, die im Jahre 39 n.Chr. die Trưng-Schwestern gegen die Chinesen unterstützt haben soll. Eine Statue zu Ehren General Lê Châns steht vor dem städtischen Ausstellungshaus am Westende des Stadtparks Vườn Hoa. Erste Erwähnung als Fischer- und Marktdorf in sumpfigem Gelände im 1. Jahrhundert.

938 ließ General Ngô Quyền gegen eine chinesische Expeditionsflotte im Fluss Bạch Đằng Pfähle mit eisernen Spitzen einrammen. Bei Ebbe wurden die Schiffe von den Pfählen durchbohrt und mehr als die Hälfte sanken. Dies beendete eine mehr als tausendjährige chinesische Herrschaft über Nordvietnam. 1287/88 wiederholte General Trần Hưng Đạo diese List gegen 400 mongolische Schiffe. Im 17. Jahrhundert wurde der kleine Militärposten zu einem Hafen ausgebaut. Haiphong wurde eines der wichtigsten Handelszentren im Norden Vietnams und bedeutende Hafenstadt auch für chinesische, japanische, französische und portugiesische Seefahrer.
Karte der japanischen Eisenbahnbehörde 1920

Entscheidende Impulse für die Entwicklung Haiphongs zu einem Überseehafen erfolgten während der französischen Kolonialherrschaft. 1874 übernahmen die Franzosen Haiphong, ließen die Sümpfe trockenlegen und begannen, den Ort systematisch zu erschließen. Durch Zwangsarbeiter wurde er zur Stadt ausgebaut und der Hafen bis 1885 zum französischen Flottenstützpunkt und größten Überseehafen Indochinas. Über ihn wurde ein großer Teil der Importe (Waffen, Luxusgüter) und Exporte (Kohle, Erze, Edelhölzer) von und nach Frankreich abgewickelt. Offiziell wurde die Stadt mit ca. 10.000 Einwohnern im Jahr 1888 gegründet. Ausschlaggebend für diese Anstrengungen war auch die zur Erschließung Chinas günstige Lage. Die Vermutung, der Rote Fluss sei bis in den Oberlauf schiffbar, und damit für den Handelsverkehr mit China geeignet, beeinflusste das Interesse der Kolonialmacht am Hafen [1]. 1901 bis 1910 wurde die Bahnstrecke der Yunnan-Bahn nach Kunming gebaut.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges, der in Asien durch die Kapitulation und den Abzug Japans erfolgte, annektierten französische Truppen Vietnam erneut. Im Dezember 1946 wurde Haiphong von den Franzosen von See aus beschossen, weil die Việt Minh sich geweigert hatte, sich aus der Stadt zurückzuziehen. Dieses Ereignis, das mehr als 6000 Zivilisten das Leben gekostet haben soll und das Hafenviertel völlig zerstörte, löste den Ersten Indochinakrieg aus [2]. Nach der Teilung Vietnams am 17. nördlichen Breitengrad (Genfer Indochinakonferenz 1954) war Haiphong der einzige bedeutende Hafen Nordvietnams. 1955, nach der verlorenen Schlacht von Điện Biên Phủ 1954, verließen die Franzosen das Land in Haiphong, von wo aus sie Tonkin ab 1872 eingenommen hatten.

Im Zweiten Indochinakrieg (Vietnamkrieg) wurde die Stadt von den USA ab 1966 schwer bombardiert. 1972 wurde auf Befehl von US-Präsident Richard Nixon der Hafen vermint. Damit sollte der militärische Nachschub aus der Sowjetunion unterbunden und Nord-Vietnam an den Verhandlungstisch gezwungen werden. Im Friedensvertrag von Paris 1973 wurden die USA verpflichtet, den Hafen von Haiphong wieder zu entminen.

Nach Ende des Vietnamkrieges (1975) und der Wiedervereinigung (1976) zur Sozialistischen Republik Vietnam (SRV) wurde Haiphong als wichtiges Industriezentrum wieder aufgebaut. Die Hafenanlagen wurden mit Hilfe aus der Sowjetunion und der Volksrepublik China auf- und ausgebaut, die Fahrrinne vertieft. Das Verbot des Privathandels (1978) und der damit verbundene Exodus von Vietnamesen vorwiegend chinesischer Abstammung führten auch in Haiphong zu erheblichen Einbrüchen in der wirtschaftlichen Entwicklung. Erst mit der Liberalisierungspolitik Đổi mới (1986) erfuhr Haiphong neue Impulse seiner Wirtschaft.


Verwaltung

Hải Phòng ist als regierungsunmittelbare Stadt direkt der Zentralregierung unterstellt und der Verwaltungseinheit Provinz gleichgestellt. Dieser erweiterte Stadtbereich wird in 7 Stadtdistrikte (Quận) und 8 Landkreise (Huyện) gegliedert. Die Agglomeration hat mit Stand Januar 2007 1.911.977 Einwohner.

Die Stadtteile des Stadtgebietes Hải Phòng sind: Đồ Sơn, Dương Kinh, Hải An, Hồng Bàng, Kiến An, Lê Chân und Ngô Quyền. Die Innenstadt besteht aus folgenden drei Stadtteilen:

Hồng Bàng mit den 11 Vierteln Hoàng Văn Thụ, Minh Khai, Quán Toan, Trại Chuối, Hùng Vương, Phan Bội Châu, Quang Trung, Sở Dầu, Phạm Hồng Thái, Thượng Lí und Hạ Lí, Ngô Quyền mit den 13 Vierteln Đông Khê, Máy Tơ, Lương Khánh Thiện, Cầu Đất, Lạch Tray, Đằng Giang, Lương Khánh Thiện, Gia Viên, Cầu Tre, Vạn Mỹ, Lạc Viên, Đổng Quốc Bình und Máy Chai sowie Lê Chân mit den 15 Vierteln An Biên, An Dương, Cát Dài, Đông Hải, Dư Hàng, Dư Hàng Kênh, Hàng Kênh, Hồ Nam, Lam Sơn, Niệm Nghĩa, Nghĩa Xá, Trại Cau, Trần Nguyên Hãn, Vĩnh Niệm und Kênh Dương.

Die Landkreise sind An Dương, An Lão, Kiến Thuỵ, Thủy Nguyên, Tiên Lãng und Vĩnh Bảo sowie die zwei Inseln (Huyện đảo) Bạch Long Vĩ und Cát Hải.


Hotels

Die besten Hotels und günstigsten Angebote für Unterkünfte in Hai Phong finden sie hier: Hai Phong Hotels.


Im Folgenden finden Sie die Urlaubsregionen im Norden Vietnams. Wünschen Sie mehr Infos der jeweiligen Reiseziele in dem nördlichen Teil Vietnams, so klicken Sie einfach auf Ihre gewünschte Urlaubsdestination in Nordvietnam.

Dien Bien | Cao Bang | Bac Kan | Ha Giang | Lai Chau | Vinh Phuc | Quang Ninh | Thai Binh | Hai Duong | Hoa Binh | Lang Son | Bac Giang | Hanoi | Phu Tho | Son La | Hai Phong | Thai Nguyen | Bac Ninh | Lao Cai | Ninh Binh | Yen Bai | Tuyen Quang
Relevante Suchbegriffe auf der Seite ausgeben: http://vietnamrundreisen.com/hai-phong | haiphong - indochinakrieg | geschichte von haiphong | haiphong do son duong kinh | haiphong industrie entwicklung | französische kriegsschiffe beschießen haiphong in vietnam bilder
Sonderangebote

Golf Spezial Reise 9 Tage 8 Nächte

Golf Spezial Reise 9 Tage 8 Nächte

Sie haben Gelegenheit zum Golfspielen in  dem vom Vietnam Golf Magazin zum schönsten Golfplatz Vietnams erkorenem D...